Eine Metallständerwand ist eine Wand die nachträglich an jeder beliebigen Stelle in einem Haus eingezogen werden kann, zum Beispiel um einen Raum zu trennen. Der Vorteil einer Metallständerwand ist, das sie relativ schnell aufgebaut werden kann. Es wird einfach ein Schienensystem an Boden, Decke und Wänden montiert, natürlich Schallentkoppelt. In diese vormontierten Schienen wird das so genannte Ständerwerk gestellt. Nun wird dieses Ständerwerk von beiden Seiten mit Gipskartonplatten beplankt und der Hohlraum wird mit Dämmstoffplatten ausgefüllt, die die Aufgaben haben den Schall zu schlucken. Anschließend muss man die angeschraubten Platten nur noch verspachteln, um einen ebenen Untergrund für Maler- oder Tapezierarbeiten zu erhalten.

Diese Metallständerwände können je nach Anforderung und Eigenschaften in verschiedenen Dicken erstellt werden. Dickere Dämmung absorbiert mehr Schall. Eine doppelte Beplankung erhöht den Schall-. Brandschutz und die Stabilität der Wand. Die Unterkonstruktion, kann sogar so angebracht werden, das die Wand wieder vollständig abgebaut werden kann ohne Schäden an den umschliesenden Bauteilen zu hinterlassen.

Wem eine einfache gerade Wand zu langweilig ist, der kann seinen Wohnraum oder Büro durch runde gebogene geschwungene Wände wieder zum Leben erwecken. Es ist möglich das Metallständerwerk rund zu bauen. Dafür gibt es ein Spezielles Schienensystem. Die Gipskartonplatten sind leicht biegbar durch den Einsatz durch Wasser, werden die Wellen in der Wand jedoch zu extrem, gibt es spezielle Formplatten. Die sind etwas dünner als die normale Gipskartonplatte. Im großen und ganzen ist es möglich mit einer Metallständerwand, jede beliebige Form in Trockenbauweise zu errichten. Wenn sie an einer solchen Wand interessiert sind oder sonst irgendwelche Fragen haben, dann besuchen sie doch unsere Homepage.

Metallständerwand