Unter einer F90 Decke – Brandschutzdecke versteht man eine Kontruktion, die bei einem Brand bzw Feuer 90 Minuten dem Feuer u. Hitze standhält so wie den Rauch auf der jeweils brennenden Seite hält. Das heißt für den Benutzer der sich auf der gegenüberliegenden seite des Brandherdes befindet, min 90 Minuten verbleiben müssen bis sich etwas von dem Brand bemerkbar macht u.a. wie Rauch oder Hitze. Damit ein gelungenes Eingreifen der Feuerwehr gewehrleistet ist.

F90 Decken werden zu meist in öffentlichen Gebäuden gefordert wie z.B. Krankenhäuser oder Schulen. Sie sind in der Regel durch die Bauordnung vorgeschrieben. Für Hochhäuser oder Mehrfamilienhäuser bestehen meist die selben erhöten Anforderungen.

Es gibt eine vielzahl an Möglichkeiten F90 an bauteilen zu erreichen. Die Wohl einfachste Möglich keit bietet der Trockenbau. Es wird eine Unterkonstruktion aus Metall an dieBestandsdecke montiert mit Metalldübeln. Wobei alle beteiligten Materialien den Brandschutzbestimmungen entsprechen müssen. Danach werden GKF oder GKF – Massivebauplatten an diese Konstruktion verschaubt. Diese sind Speziell mit Glasfasern armiert welche eine erhöte Stabilität zu Folge hat. Meistens reichen zwei Lagen ab 20mm, das man auf F90 also 90 Minuten Wiederstandsfähigkeit kommt. Dies ist jedoch vor Ort zu Prüfen. Wir helfen ihnen gerne.